Karriereberatung

Sie sind aktuell ganz ohne Beschäftigung? Oder Sie möchten ihren aktuellen Arbeitgeber wechseln, weil Sie unzufrieden sind, in einer Sackgasse stecken oder Sie ein Umzug zu einem Wechsel zwingt? Ihre Bewerbungen auf interessante Stellen führen selten zu einer Einladung? Sie wissen gar nicht genau, was Ihnen beruflich Freude bereiten könnte? Sie fühlen sich permanent unter- oder überfordert? Sie haben den Eindruck, ihr Einkommen ist zu gering? Nach Bewerbungsgesprächen erhalten Sie immer nur Absagen? Dann hilft Ihnen eine Karriereberatung, die ersten Schritte in die neue Richtung einzuschlagen. Unsere bis zu zweitägige Karriereberatung ist modular aufgebaut. Welche Module sinnvoll sind und welche nicht, besprechen Sie vorab mit uns.

Modul 1 (obligatorisch): Das Vorgespräch
Der gegenseitigen Vorstellung folgt eine Verständigung auf die Spielregeln der Beratung – Diskretion, Wertschätzung, Offenheit, Vertrauen. Ebenfalls gilt es, die Abgrenzung Coaching vs. Beratung deutlich zu machen. Wir hören Ihnen zu und lassen uns zunächst ganz ausführlich schildern, worin Ihre Motivation liegt und wie sich Ihre aktuelle Situation darstellt. Dabei erleben wir schon sehr genau, was Sie antreibt und wie Sie auf andere Menschen wirken. Wie argumentieren Sie? Gibt es im Kanon der Jobwünsche konkurrierende Ziele?

Modul 2 (obligatorisch): Ist-Analyse
Ausgehend von Ihrem bisherigen beruflichen Werdegang und Ihren Schilderungen erstellen wir eine möglichst objektive Potenzialanalyse. Dabei behalten wir das Ziel, nämlich Ihre Wünsche und Erwartungen, immer klar im Blick. Wie wichtig ist Ihnen überhaupt Zufriedenheit im Job? Wir erstellen mit Ihnen eine Übersicht und helfen Ihnen dabei, Ihre Ziele klar zu formulieren und in ein Verhältnis zu möglichen Jobangeboten und Jobprofilen zu setzen.

Modul 3 (obligatorisch): Traumjob oder Broterwerb

Auf Basis von Modul 2 werfen wir einen Blick in die Zukunft. Wie realistisch ist die Verwirklichung Ihres Karriereziels in welchem Zeitraum? Wo möchten und können Sie Abstriche machen?

Modul 4 (fakultativ): Persönlichkeitstest
Ein Persönlichkeitstest kann vor allem dazu dienen, dass Sie sich zunächst kritisch mit sich selbst, also mit Ihren Stärken und Schwächen auseinandersetzen. Gemeinsam wird das Ergebnis des Tests kritisch diskutiert und ggf. korrigiert bzw. relativiert. Ein Persönlichkeitstest wird bei uns immer in den Kontext eingeordnet; er ist im Stande, ein Bild abzurunden. Sind Sie eine führungsstarke Persönlichkeit, eher vertriebsorientiert oder sind Sie eher der akribische Tüftler: Ein Kompetenzcheck gibt Ihnen eine erste Einschätzung, damit Sie wissen, womit Sie besonders punkten können. Je nach Karrierestatus gilt es, entweder noch an Schwächen zu arbeiten oder sich ganz und gar auf die Stärken zu konzentrieren.

Modul 5 (fakultativ): Bewerbungsunterlagen
Wir sichten Ihre Unterlagen und bringen sie mit Ihnen auf den neuesten Stand. Wie das „Baukastenprinzip“ funktioniert und was es heißt „Der Wurm muss dem Fisch schmecken“ erfahren Sie in diesem Modul.

Modul 6 (obligatorisch): Strategieentwicklung
Nun sind Klient und Berater in der Lage, gemeinsam eine oder mehrere Strategien zu entwickeln, wie man möglichst viele der Wünsche erreichen kann. Für das nächste Treffen erhält der Klient einige ganz praktische Hinweise und Aufgaben, z. B. wie idealerweise die Unterlagen für diese Strategien erstellt sein müssten. Der Berater prüft seinerseits die Strategien anhand objektiver Daten hinsichtlich ihres Realisierbarkeitsgrads. Eventuell müssen die Strategien etwas angepasst werden, weil in der Wunschregion zum Beispiel zu wenig interessante Firmen existieren oder die Gehaltserwartung in dieser Branche schwierig erreichbar sein wird. Im weiteren Verlauf lernen Sie, wie Sie auch den verdeckten Stellenmarkt für sich nutzen können und wie Sie optimal und mit geringem Aufwand Ihre Unterlagen an jede interessante Stellenausschreibung im offenen Stellenmarkt anpassen können.

Modul 7 (fakultativ): Bewerbungstraining
In diesem Modul geht es darum, wie Sie sich verhalten, wenn Ihre Unterlagen bei dem Unternehmen positiv aufgenommen wurden. Welche Schritte im Bewerbungsprozess können auf Sie zukommen (Telefoninterview, Skype-Interview, 1. Gespräch, 2. Gespräch, Assessment Center, gemeinsames Essen, Vertragsverhandlung, Gehaltsverhandlung und schließlich die ersten 100 Tage). Wie können Sie sich auf die jeweiligen Schritte vorbereiten und welche häufigen Fehler gilt es, zu vermeiden.

Die Beratung endet mit einer Frage- und Feedbackrunde. In der Folgezeit bleiben wir mit Ihnen in Kontakt (per Telefon, E-Mail oder Skype). Dadurch ist gewährleistet, dass Sie auf Ihrem Weg Begleitung erfahren und mögliche Korrekturen schnell und kompetent eingeleitet werden können.